logo-theatermacher-ev

logo-theatermacher-ev

TuSch 2015/2016

ist ein Partnerschaftsmodell, das vielfältige Formen kreativer Zusammenarbeit zwischen Theater und Schule ermöglicht. Im Zentrum steht dabei die Erforschung der kindlichen und jugendlichen Lebenswelten mit Hilfe von künstlerischen Prozessen und deren theatrale Gestaltung auf professionellen Bühnen.

Wir freuen uns über die Partnerschaft mit der Georg­Christoph­Lichtenberg­Schule in Ober-Ramstadt. Seit November arbeiten wir dort mit einem DS Lehrer und einer 12. Klasse zusammen.

Gemeinsam erkunden wir die Spuren von Streit, Gewalt und Krieg in der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen.

Aus unserer Arbeit ist ein kurzes Stück entstanden:

Wieviel Krieg steckt im Frieden? – eine theatrale Recherche

Klar, hier in Deutschland leben wir im Frieden. Aber tun wir das wirklich? Welches Gewaltpotential steckt eigentlich in Noten, in einer ironischen Bemerkung, in einem schiefen Blick oder in Dosenfutter? Wo im Grunde fängt der Krieg an und wo hört er auf? Schüler­Innen einer 12. Klasse haben ihren Alltag nach Spuren von Gewalt untersucht und ihre Ansichten in theatralen Bildern zusammengefasst.

Eine Kooperation von theatermacher e.V. und der Georg­Christoph­Lichtenbergschule Ober-Ramstadt im Rahmen von TuSch – Theater und Schule in Darmstadt

Projektinfos

Vorstellungen

Premiere:
09. Juni 2015

im Staatstheater Darmstadt
Georg-Büchner-Platz 1, 64283 Darmstadt

Kartentelefon:
06151-2811600

Team

Leitung:
Ingrid Pickel und Angelina Dalinger
in Kooperation mit Hamid Shahvari, Georg Christoph Lichtenbergschule in Ober Ramstadt

Spiel:
Schüler des Darstellendes Spiel Kurses, 11. Klasse

Fotos/Video:
Angelina Dalinger