logo-theatermacher-ev

logo-theatermacher-ev

Aktuell

Achterbahn – Borderline trifft Theater

 

„Endlich erreiche ich dich! Mensch, du kannst doch nicht einfach dein Handy abschalten.“ Um 2 Uhr nachts erreicht ihre Mitbewohnerin Sophia endlich nach vielen verzweifelten Versuchen. Die ist auf dem Marienplatz in München und weiß gar nicht, was sie da eigentlich will. Vielleicht wieder zurückfahren? Wieder einmal hat sie so etwas einfach so gemacht und keiner versteht es – am wenigsten sie selbst. Diesmal hat sie sich wenigstens nicht verletzt. Noch nicht jedenfalls. 

Die Mitbewohnerin ist der Situation nicht gewachsen, bereits in der Schule ist keiner mit Sophia klar gekommen und ihre Eltern sind völlig hilflos. 

Diagnose Borderline. Da landen wir ganz schnell beim Symptom-Bingo. Dabei gibt es aber keine Gewinner... 

Achterbahn – Borderline trifft Theater, gemeinsam mit dem Trialog Darmstadt

Premiere am 12.November um 19.00 Uhr im Theater Moller Haus.

Der Trialog Darmstadt ist ein zwangloser Austausch zwischen Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten, der sich nach der offiziellen Premiere verselbständigt wird. Die Fachvorträge hierzu werden von Hans Gunia und Anja Link (Diplomsozialpädagogin (FH), Expertin Trialog) gehalten und der anschließende Raum für Fragen, Austausch und Diskussionen von Wasiliki Waso Koulis moderiert.

Die ganze Veranstaltung wird als Stream ins Internet gestellt.

Weitere Aufführungen von „Achterbahn“ sind am 16. Dezember 2020 in der Erich-Kästner-Schule, veranstaltet von InKa – In Kranichstein aktiv, geplant.

Im nächsten Jahr wird „Achterbahn“ nochmal am 02.Mai, am 04.Juni und am 05.Juni 2021 im Theater Moller Haus gezeigt.

Außerdem  ist eine Aufführung im Rahmen des „Alles inklusive?!“-Festivals 2021, voraussichtlich in der Stadtkirche geplant.

Und eine Präsentation in der Evangelischen Hochschule Darmstadt, im Rahmen eines Symposiums zum Thema Traumatisierungen und psychische Erkrankungen.

Die Termine zu den beiden letztgenannten Veranstaltungen stehen noch nicht fest.

 

Mitwirkende: Nadia Kramwinkel, Setareh Nori Safidkhani, Franka Bohny, Cristóbal Gonzalez

Regie: Kai Schuber-Seel Assistenz: Cristóbal Gonzalez Bühne, Ausstattung: Anna Lehn 
Autor: Benjamin Ting Technik: Frederik Freber

Produziert in Kooperation mit: theatermacher e.V.

www.trialog-darmstadt.de

 

Spielraum Workshop –  Der Körper spricht

 

In Emotion: Gefühl, Bewegung und Bewusstsein Jede Körperhaltung drückt direkt oder indirekt eine Empfindung, ein Gefühl und manchmal sogar verschiedene Gefühle aus. Im Alltag versuchen wir meist keine Gefühle zu zeigen. So haben wir oft beides verloren, die Verbindung zu unserem Körper und zu unseren Gefühlen. Spielerische Improvisation hilft, Körper, Gefühl, Bewegung und Ausdruck wieder miteinander zu verbinden. Wir lernen das Potenzial von Gefühlen zu erkennen und bewusst damit umzugehen.
Ein Kurs für Darsteller und alle Nicht-Darsteller, die authentische Gefühle ausdrücken wollen

 Termine siehe rechte Spalte.

Spielraum Workshop– Verkörperte Sprache

 

Sprechen ist eine körperliche Erfahrung und Worte sind nicht rein mentale Konstrukte. Jedes Wort, jeder Vokal und Konsonant erzeugt eine eigene Bewegung im Mund. Diese wahrnehmend, bekommt Sprechen Kraft und Musikalität. Sobald Ausgedachtes nicht mehr die Vorherrschaft übernimmt, öffnen sich der Fantasie neue, nicht vorgeplante Wege und Räume. Sprache und Spiel bekommen tiefere Dimensionen.
Ein Workshop für Tänzer, die ihren Text im Körper spüren wollen, Schauspieler, die ihren Körper im Text spüren wollen, all diejenigen, die Freude am Gebrauch der Sprache haben.

Termine siehe rechte Spalte.

 

Spenden Sie für Kultur

 

Die Corona Pandemie trifft Künstler*innen in ihren sowieso schon prekären Verhältnissen hart. Die Schließung der Theater und Kulturstätten und die damit verbundenen Verluste bedrohen seit März existenziell freie Kulturschaffende.

Helfen Sie mit die Kultur am Leben zu halten und ermöglichen Sie Ausfallgagen:

www.betterplace.org/de/projects/78057

 

TUSCH Spendenaktion

 

Tusch – Theater und Schule – ist in Darmstadt schon seit vielen Jahren zuhause und soll es auch bleiben. Hunderte von SchülerInnen sahen seither die Welt mit anderen Augen, fanden Mut, den sie sich nie zugetraut hätten, warfen Vorurteile über Bord, wuchsen zusammen und auch über sich hinaus!

Unterstützen Sie das Projekt!
Auch mit der kleinsten Spende helfen Sie uns,
noch viele weitere Kinder zu fördern.

www.tusch-darmstadt.de | https://www.betterplace.org/p66222

 

 

Termine

Achterbahn – Borderline trifft Theater

12. November 2020   19:00–22:00  Aufführung inkl. Nachgespräch
Theater Moller Haus

16. Dezember 2020   19:00–19:45
Erich-Kästner-Schule Kranichstein

Infos, Karten und weitere Termine:

www.trialog-darmstadt.de

Spenden Sie für Kultur

Helfen Sie mit die Kultur am Leben zu halten und ermöglichen Sie Ausfallgagen:

www.betterplace.org/de/projects/78057

 

 Spielraum Workshop –Verkörperte Sprache

Wann& Wo: 31.10. – 01.11.20 jeweils 11:00 – 17:00
Bessunger Knabenschule, Fortsetzung online in Planung
Wieviel: gleitender Preis nach Selbsteinschätzung 90 € - 130 €
Max. 8 TN – wegen Corona

Anmeldung & Info:
info@theaterbewegt.net

 

Helfen Sie mit – jede Spende zählt!

Button Tusch Unterstuetzen